Sie sind hier: Angebote des AZH / Frühe Förderung nach AVT
Montag, 20. November 2017

Kontakt

Frühe Förderung nach AVT
Bemeroder Str. 8
30559 Hannover
Tel.: 0511 / 90 57 90 0
Fax: 0511 / 90 57 90 22


Einrichtungsleitung:
Carina Hilke

E-Mail: avt@thz-hannover.de  

  • Arme Klatschen 1

    Arme Klatschen 1

  • Arme Klatschen 2

    Arme Klatschen 2

  • Arme Klatschen 3

    Arme Klatschen 3

Frühe Förderung nach AVT für Kinder mit Autismus

Autismusspezifische Verhaltenstherapie – je früher desto besser

Autistische Kinder benötigen aufgrund ihrer besonderen Kommunikations- und Interaktionsstörung individuelle und spezifische Lern- und Förderbedingungen, die ihrer autismusbedingten Reizverarbeitung gerecht werden und die ihnen helfen, Defizite auszugleichen. Aus diesem Grund bieten wir in unserem heilpädagogischen Kindergarten den Kindergartenkindern ein zusätzliches Intensivförderprogramm - das Angebot „Frühe Förderung nach AVT“ - an.

Das intensive und auf jedes einzelne Kind abgestimmte Lernprogramm umfasst 11 Monate. Es wird im Kindergarten und zu Hause mit den Eltern umgesetzt. Ausgehend von einer Erhebung des Entwicklungsstandes des Kindes werden in den Entwicklungsbereichen Lern- und Arbeitsverhalten, Imitation, Interaktion, Kommunikation und Sprache, Wahrnehmung, Motorik, Selbstständigkeit sowie vorschulische Fähigkeiten individuelle Lernprogramme aufgestellt. Das gibt jedem Kind die Chance, seine Fähigkeiten besser nutzen zu können und ermöglicht es Eltern, aktiv mit ihrem Kind Lernerfolge zu erleben. Nach Ablauf des Programms können Eltern selbstständig mit ihrem Kind weiter lernen. So werden sie langfristig unabhängiger von Hilfen unterschiedlicher Art.

Zahlen, Daten, Fakten

Die „Frühe Förderung nach AVT“ richtet sich an Kinder, die einen Kindergartenplatz bei uns haben oder erhalten werden sowie in Einzelfällen auch an Kinder in anderen Kindertagesstätten. Start und Ende des Angebots ist das Kindergartenjahr (September bis Juli).

Jedes Kind erfährt ein intensives Einzeltraining im 1:1 Lernsetting, im Umfang von 20 Stunden pro Woche. Davon finden 10 Stunden im Kindergarten und 10 Stunden zu Hause in der Familie statt. Nach Beendigung des Angebots sind die Eltern in der Lage, die Lernbedingungen für ihre Kinder so zu gestalten, dass das autistische Kind mit Spaß lernen kann. Die Eltern wissen darüber hinaus, wie sie verhaltenstherapeutische Interventionen in den Alltag integrieren können, und sie können die selbstständige Umsetzung der Förderung des Kindes zu Hause fortsetzen.

Die teilnehmenden Familien verpflichten sich, ihr Kind 10 Stunden wöchentlich zu fördern und zusätzlich an folgenden Elementen mitzuarbeiten:

  • Zwei zweitägige Seminare
  • Drei supervidierte Haustrainings
  • Vier Videoanalysen
  • 14tägige Teamsitzungen mit allen Beteiligten
     

Die Mitarbeiter

Das Lernteam eines Kindes besteht aus beiden Elternteilen, einer Mitarbeiterin der Kindergartengruppe, mindestens zwei studentischen Ko-Therapeuten aus den Bereichen Psychologie, Sonderpädagogik und Sozialpädagogik oder anderen interessierten Fachkräften. Jedes Team wird von einer verhaltenstherapeutisch geschulten Fachkraft des AZH geleitet und begleitet, die wie alle anderen Beteiligten auch mit dem Kind arbeitet. Die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen und Supervision sichert eine hohe Fachkompetenz.

Aufnahmekriterien

Zur Zielgruppe gehören Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, die in der Region Hannover oder in den angrenzenden Landkreisen wohnen. Ferner sind Eltern angesprochen, die in der Lage sind, mit ihrem Kind zu Hause zu arbeiten, an allen Terminen des Elterntrainings teilnehmen und mit allen Beteiligten zusammen arbeiten. Die Maßnahme ist eine ambulante Leistung der Eingliederungshilfe nach § 54 Abs.1 SGB XII in Verbindung mit § 55 Abs. 2 Nr. 2 SGB IX.

Mehr dazu im Flyer „Frühe Förderung nach AVT“

Hier können Sie Einsicht in die Gesamtkonzeption nehmen