Sie sind hier: Angebote des AZH / Heilpädagogischer Kindergarten Hummelhaus
Montag, 20. November 2017

Kontakt

Heilpädagogischer Kindergarten
Bemeroder Str. 8
30559 Hannover
Tel.: 0511 / 90 57 90 0
Fax: 0511 / 90 57 90 22


Einrichtungsleitung:
Immigje Steenwijk

E-Mail: info@thz-hannover.de

  • Rote Kappe 9

    Rote Kappe 9

  • Rote Kappe 1

    Rote Kappe 1

  • Rote Kappe 3

    Rote Kappe 3

  • Rote Kappe 7

    Rote Kappe 7

Heilpädagogischer Kindergarten Hummelhaus

Wir legen eine Basis für positive Entwicklung

Der Kindergarten ist die erste, aber sehr entscheidende Institution im Leben eines KindesHier wird die Basis für seine weitere Entwicklung gelegt. Mit der Diagnose Autismus stellen sich für uns als Heilpädagogischer Kindergarten ganz besondere Aufgaben. Wir begleiten, beobachten und unterstützen den Entwicklungsverlauf des Kindes mit Autismus. Wir erarbeiten und entwickeln entsprechende Förderangebote, wir begleiten Eltern intensiv und wir bereiten die Kinder mit Autismus auf die Schule vor und leiten sie über. Hier geht es zum Video "Frühe Förderung ist so wichtig".

Zahlen, Daten, Fakten

Der Heilpädagogische Kindergarten nimmt Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren auf, bei denen die Diagnose einer Autismus-Spektrum-Störung mit Auffälligkeiten in der frühkindlichen Entwicklung vorliegt, zum Beispiel Verhaltensauffälligkeiten und soziale Anpassungsschwierigkeiten.

Grundsätzlich nehmen wir Kinder vom dritten Lebensjahr an auf, unter bestimmten Rahmenbedingungen auch früher.

Zurzeit fördern wir jeweils von 8.15 bis 14.15 Uhr zwölf Kinder in zwei Gruppen. Dafür steht ein eigenes Haus mit guten Spiel- und umfangreichen Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Ein Fahrdienst bringt die Kinder zur Einrichtung und wieder nach Hause.

Pro Jahr haben wir bis zu 30 Tage geschlossen.

Die Mitarbeiter

In den Kindergartengruppen sind zurzeit jeweils 2,5 Fachkräfte und eine Mitarbeiterin im Freiwilligen Sozialen Jahr tätig. Der psychologische Fachdienst steht beratend und begleitend zur Verfügung, der sprachtherapeutische Fachdienst bietet nach Bedarf Sprachtherapien für alle Kinder an. Zusätzlich sind Praktikanten unterschiedlicher Ausbildungsgänge eingesetzt.

Die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen sichert eine hohe Fachkompetenz.

Unsere Zusatzangebote

Unser Angebot der Frühen Förderung nach AVT und die enge Verzahnung dieses Lernprogramms mit der Förderung im Kindergarten und mit den Eltern, ermöglichen eine sinnvolle und eine abgestimmte Förderung in allen Lebensbereichen (Weiter zu AVT).

Unser Fünf-Tage-Internat  ist in das Haus unserer Wohngruppe in Giesen bei Hildesheim integriert. Während der Woche können vier bis fünf Kinder, welche die Schule oder den Kindergarten des AZH besuchen, in einer familienähnlichen Gruppe im Internat wohnen. Für jedes Kind steht ein Einzelzimmer zur Verfügung. Der Aufenthalt ist immer befristet und erfolgt auf Antrag der Eltern oder auf Grund unserer Empfehlung. Das Elternhaus soll dabei der Lebensmittelpunkt für das Kind bleiben.

Wir kooperieren mit externen therapeutischen und pädagogischen Fachdiensten wie Ergotherapie oder Sprachtherapie.

Aufnahmekriterien

Die Familien sollten in der Region Hannover wohnen, damit die Fahrzeit für die Kinder erträglich bleibt. Bei dem heilpädagogischen Kindergarten handelt es sich um eine teilstationäre Einrichtung im Sinne des § 13 SGBXII für Kinder mit einer nicht nur vorübergehenden wesentlichen Behinderung und für Kinder,die von einer solchen Behinderung bedroht sind. Die Förderung wird als Leistung der Eingliederungshilfe nach § 54 XII i.V. m. §§ 55,56 SGBIX umgesetzt.

Wenn Sie sich für unser Angebot interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt zur Einrichtungsleitung Immigje Steenwijk unter Telefon 0511 -  90 57 90 0 auf, oder schreiben Sie uns eine E-Mail info@thz-hannover.de

Mehr dazu im Flyer „Heilpädagogischer Kindergarten“

Hier können Sie Einsicht in die Gesamtkonzeption nehmen: