Sie sind hier: Autismus Hannover e.V. / Aktivitäten
Sonntag, 24. September 2017
  • Tisch 1

    Tisch 1

  • Tisch 2

    Tisch 2

  • Tisch 3

    Tisch 3

Unsere Aktivitäten

...leben vom Mitmachen!

Wir freuen uns, wenn Sie uns bei verschiedenen Aktivitäten unterstützen. Zum Beispiel brauchen wir Hilfe beim Selbsthilfetag, der jedes Jahr im Mai stattfindet.

Zu diesem Zweck möchten wir eine Liste mit hilfsbereiten Menschen erstellen. Zu den anstehenden Terminen werden wir Sie dann direkt ansprechen. Schicken Sie uns eine Mail. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung!

Wir freuen uns auf Sie!

 

Jedes Jahr erstellen wir einen kleinen Jahresplaner mit Themenabenden, gemeinsame Freizeitaktionen und einer Geschwisterfreizeit, siehe im Menü links!


Wir haben zwei Elterngesprächskreise, der sich regelmäßig trifft.
Dieser Kreis steht allen Eltern von Kindern mit Autismus offen, auch wenn die Kinder andere Einrichtungen besuchen.

In dem einen Gesprächskreis treffen sich Eltern, deren Kinder frühkindlichen oder atypischen Autismus haben. In dem anderen Gesprächskreis tauschen sich Eltern von Kindern mit Asperger-Syndrom aus. Näheres im entsprechenden Menüpunkt.

 

Zur Geschwisterfreizeit:

Wir meinen, dass Autismus nicht nur die Betroffenen selbst sowie deren Eltern und Betreuer fordert, sondern in besonderer Weise auch die Geschwister.
Damit sich die Geschwister autistischer Kinder untereinander mal austauschen und auch Freundschaften entwickeln können haben wir Geschwister-Wochenendfreizeiten ins Leben gerufen, die je nach Bedarf angeboten werden.

Einzelheiten und Termin: Siehe unter "Jahresplaner".

"Meine kleine Schwester und ich waren schon 2 mal beim Geschwisterseminar. Uns gefiel es da total. Beim Seminar, dass immer am Wochenende stattfindet, hatten wir alle viel Spaß. Wir sprangen Trampolin, backten Salzteig, machten eine Nachtwanderung, backten Brötchen, spielten im Bällchenbad und holten Fahrräder, Tandems, Dreiräder in groß und klein, Roller und vieles mehr aus dem Schuppen. Mit den Rädern fuhren wir dann durch die Eilenriede zum Eisessen. Das war witzig. Am liebsten wären wir noch länger geblieben und alle waren traurig als es am Sonntag wieder nach Hause ging. Beim nächsten Mal sind wir wieder mit von der Partie."     Kristina