Sie sind hier: Autismus Hannover e.V. / Der Verein - Idee und Angebot
Montag, 20. November 2017
  • Karussell 1

    Karussell 1

  • Karussell 2

    Karussell 2

  • Karussell 3

    Karussell 3

Idee und Angebot

Anfang der siebziger Jahre gab es kaum geeignete Therapien für autistische Kinder. Viele von ihnen konnten nicht zur Schule gehen, sie blieben ohne Förderung zu Hause. Eine Handvoll Eltern gründeten 1973 aus dieser Situation heraus den „Verein zur Förderung autistischer Kinder“ mit folgender Zielsetzung:

„Der Verein zur Förderung autistischer Kinder e.V., Hannover, verfolgt das Ziel, für die durch Autismus behinderten Menschen in Hannover und Umgebung geeignete pädagogische und therapeutische Einrichtungen zu unterstützen, zu schaffen und zu unterhalten sowie Eltern und Betreuer solcher Kinder zu beraten." (§ 1 der Vereinssatzung - ursprüngliche Fassung)

Um dieses Ziel umzusetzen, gründete der Verein eine eigene Einrichtung, die sich seit vielen Jahren auf einem weitläufigen Gelände an der Bemeroder Straße befindet.

Seit dem 40-jährigen Bestehen im Sommer 2014 trägt das Therapiezentrum den Namen „Autismus Zentrum Hannover“ (AZH) und bietet mittlerweile für Kinder und Jugendliche

  • den heilpädagogischen Kindergarten "Hummelhaus"
  • frühe Förderung nach der autismusspezifischen Verhaltenstherapie (AVT)
  • eine anerkannte Tagesbildungsstätte mit Internat (Schule im Bonhoeffer-Haus)
  • eine Ambulanz mit Beratungsstelle
  • zwei Wohngruppen für Kinder und Jugendliche mit Autismus in Giesen bei Hildesheim.

Das AZH beschäftigt mittlerweile mehr als 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Unser Verein ist Ansprechpartner für Menschen mit Autismus und ihre Angehörigen in der Region Hannover. Er zählt etwa 250 Mitglieder und finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Er ist Regionalverband des Bundesverbandes „autismus deutschland e.V.“, unsere Mitglieder beziehen die halbjährlich erscheinende Autismus-Zeitschrift und haben Zugang zu den Fortbildungsangeboten und Tagungen des Bundesverbandes.

Jedes Jahr gibt es ein kleines Veranstaltungsprogramm, das neben Freizeitaktivitäten thematisch ausgerichtete Angebote beinhaltet. Dank des Engagements von Mitarbeiterinnen der Ambulanz können wir regelmäßig ein Geschwistertreffen anbieten. Es gibt einen Eltern-Gesprächskreis.

Wir beteiligen uns am Hannoverschen Selbsthilfetag und sind bei der Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen dabei (www.autismus-niedersachsen.de).

Mit Gründung der Therapiezentrum gGmbH im Jahre 2002 gab der Verein die direkte Verantwortung als Träger ab. Er begleitet weiterhin als Einzelgesellschafter deren Betrieb und konzeptionelle Entwicklung.

Ferner sind wir an der GiB - gemeinnützige Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit - als ein Gesellschafter unter mehreren beteiligt. Verein, Therapiezentrum gGmbH und GiB sind Mitglied der Diakonie in Niedersachsen.

Jeder Interessierte, besonders die Eltern der in den Einrichtungen betreuten Kinder, sind eingeladen, dem Verein beizutreten und sich aktiv zu beteiligen.